Haufenformel

In unserem Schulhaus gibt es ganz ganz viele Aushänge. Läuft man im Gang des Astro-Geographiebereiches, so erfährt man die wichtigsten Details aus unserem Planetensystem. Man entdeckt Satelliten und Raketen und kann aktuelle Ereignisse und wird auf Himmelsschauspiele aufmerksam gemacht.
Die Biologen zeigen Präparate und Objekte, die Aquarien leben prächtig. Chemiker geben ihre Duftwolken preis und animieren zum Mitdenken in diversen Wettbewerben.
Physiker sind zurückhaltend. Man kommt auf sie zu, wie man einen Psychologen konsultiert. Für regionale und überregionale Wettbewerbe wird eher in den Fachräumen geworben.
Mathematiker schreiben immer komische Sachen auf und alljährlich locken Matheolympiade und Känguruh-Wettbewerb. Oder auch nicht. Und an dieser Stelle sei auch die Schach-AG genannt, die bei uns von Schülern für Schüler organisiert ist.
Im Raum 207 hängt eine sehr interessante Frage, hier auf der Homepage gibt es ebensolche und ab sofort kann auch mal im Physikraum nach einem alltäglichen mathematisch/ naturwissenschaftlichen Sachverhalt gefragt werden.
Mach mit. Du hast ein starkes Mathe-Werkzeug, nämlich deinen CAS. Fordere dich und diese Plastekiste heraus.
Die hier präsentierte "zweite Aufgabe" nach dem weiter unten formulierten Moped-Problem wurde auch nach einem halben Jahr noch nicht gelöst.
Wer diese gut nachvollziehbar und natürlich in sauberer Form vorlegen kann, der sollte auch eine Würdigung verdienen.

Aufgabe


Fragen, Anregungen und Lösungen bitte an Herrn Beer...

Hervorragende Lösungswege wurden bereits eingereicht von:
Moritz Fiech, Marius Wiedemann, Paul Metzmacher