57. Mathe-Olympiade

Jetzt wird es knifflig, du musst imaginäre Zahlen benutzen, so wie Zwölfzehn.
Bill Watterson
In Fortführung einer alten Tradition nahmen rund 60 SchülerInnen unserer Schule an der ersten Runde der Mathematikolympiade teil. Bereits die in dieser Hausaufgabenrunde zu bearbeitenden Probleme unterschieden sich deutlich von dem, was der alltägliche Mathe-Unterricht abverlangt. Immerhin handelt es sich hier nicht um einen normalen Test, sondern um eine erweiterte Anwendung mathematischer Denkweisen und Verfahren auf völlig neue und bisher nicht betrachtete Aufgabenstellungen. Teilweise musste man schon mächtig um die Ecke denken können, bevor man einen sinnvollen Ansatz zum Lösungsweg gefunden hat. Ein Beispiel:
"In einem Quadrat mit der Seitenlänge 2017 liegen 10000 Punkte. Beweise, dass es einen Kreis mit dem Durchmesser 100 gibt, in dessen Innerem mindestens 15 dieser Punkte liegen."
Die erfolgreichsten TeilnehmerInnen der ersten Runde schrieben dann am 15.11.2017 an der Schule die Regionalklausur, welche nicht minder schwierig zu bewältigen war. Die erste Hürde sollte im Verstehen der Aufgaben an sich zu finden sein. Die Motivation der Teilnehmer war hoch und so wurden Beweise geliefert, Anzahlen ermittelt, Flächen bestimmt und Zusammenhänge gefunden von denen man noch nie etwas hörte und wohl auch nie mehr etwas hören wird. Und wozu? Weil es Spaß macht, wenn man Vorwärtsdenken begreift.

Wir gratulieren den Denkern und Gewinnern:

Klasse Platz 1 Platz 2 Platz 3
5 Marian Frank
Lasse Geinitz
Maximilian Grüner
6 Pauline Schweiger Helene Klotzek
Wiebke Lange
7 Melia Messner Johannes Deutsch Pascal Fleischmann
8 Justin Dyllus Jonas Petzold Katharina Zevakov
9 -- --
--
10 Paul Metzmacher
Pascal Besancon Karl Conrad
11/12 Laura Schäffner
-- --

Herzlichen Glückwunsch an Melia Messner
- Schulsieger mit 35 Punkten und
- 3. Platz in der Gesamtwertung Ostthüringen!